ABOUT

BOTTEGA BERLIN PRODUCTIONS

Bottega Berlin Productions produziert Fernsehdokumentationen und journalistische Inhalte über den internationalen Kunst- und Kulturbereich. Mit ästhetischem Anspruch, Tiefgang und Liebe zur Sprache, berichten wir über Themen, die Künstler und Kulturschaffende weltweit umtreiben. Unser Fokus liegt auf Constructive Journalism. Das heißt, wir hinterfragen kritisch aber erzählen unsere Geschichten am liebsten aus einer lösungsorientierten, positiven Perspektive.

Bottega Berlin Productions kreiert High-End-Content für den Kunst- und Kulturbereich. Wir helfen Institutionen, Galerien und Museen, die Arbeit ihrer KünstlerInnen, ihrer Projekte und Ausstellungen sichtbar zu machen. Wir sorgen für visuell hochwertige Dokumentation und journalistisch aufbereiteten Content, der sowohl dem breiten Publikum als auch den Medien zur Verfügung gestellt werden kann.

Bottega Berlin Productions bringt Kultur und Wirtschaft zusammen. Wir unterstützen Unternehmen dabei, Kunst- und Kulturprojekte zu finden, die besonders gut zu ihnen passen, entwickeln gemeinsam mit ihnen Konzepte für eine sinnstiftende Kulturförderung und dokumentieren ihr kulturelles Engagement. Wir tragen dazu bei, dass sich auch Unternehmen aus kulturfernen Branchen durch ihr kulturelles Engagement weiterentwickeln und ideal positionieren können.

Bottega Berlin Productions hat ein aufrichtiges Interesse an den Ideen und Visionen der Künstler und Kulturschaffenden, unserer Partner und Auftraggeber. Ihnen schenken wir unsere ganze Aufmerksamkeit. Dadurch ist es uns gelungen uns, ein weit verzweigtes Netzwerk aus Kultur- und Medienschaffenden aufzubauen, die gerne mit uns arbeiten.

Bottega Berlin Productions praktiziert New Work. Das heißt, wir arbeiten flexibel, transparent und auf Augenhöhe mit unseren Kollegen. Damit das gelingt, schließen wir uns für jeden Auftrag mit den Menschen zusammen, die am besten zu dem jeweiligen  Projekt passen. Das macht es möglich, qualitativ hochwertige Ergebnisse zu fairen Arbeitsbedingungen und guten Preisen anzubieten.

Eine Zusammenarbeit kann je nach Absprache über einen längeren Zeitraum, für einzelne Projekte oder kurzfristig und für Einzelaufträge erfolgen. Kontaktieren Sie Frauke Schlieckau gerne, um Ihre Wünsche und Anforderungen zu besprechen.

GREEN PRODUCTION

BOTTEGA BERLIN produziert nachhaltig. Green Production bedeutet für uns:

  • Programme umweltschonend herzustellen
  • aktives nachhaltiges Handeln in der gesamten Prozesskette von Produktionen
  • bewusste ökologische Reise- und Mobilitätsplanung sowie Logistik
  • Reduzierung stark energieverbrauchender Geräte, Scheinwerfer und Leuchtmittel
  • Einhaltung sozialer Standards
  • umweltbewusstes und ressourcenschonendes Verhalten an Drehorten
  • Verwendung umweltfreundlicher Materialien und Techniken

FOUNDER 

 

Bottega Berlin Productions wurde von der Journalistin und Regisseurin Dr. Frauke Schlieckau gegründet.

Frauke Schlieckau hat sieben Jahre für die Kulturredaktion einer großen Berliner Produktionsfirma gearbeitet, zuletzt als Redaktionsleitung für das Arte Europa-Kulturmagazin Metropolis. Während dieser Zeit hat sie als Autorin, Regisseurin und Producerin an die hundert Kunst- und Kulturbeiträge, Musikformate und Dokumentationen für Auftraggeber wie Arte, ZDF, ARD, 3Sat und das Schweizer Fernsehen produziert.

Zuvor war Frauke Schlieckau als Kulturredakteurin im ZDF Hauptstadtstudio für die Literatursendung „Das blaue Sofa“ zuständig. Während dieser Zeit moderierte sie auch  Gespräche mit Autoren wie Ken Follett, Sibylle Berg oder Donna Leon für die ZDF /3 Sat Sondersendungen „Das blaue Sofa“ und „Die lange Nacht des blauen Sofas“ auf den Buchmessen in Frankfurt und Leipzig.

Sie stand regelmäßig für die tägliche Livesendung „lettra! Die Show“ des Premiere-Literatursenders lettra als Moderatorin vor der Kamera und moderierte die bundesweit ausgestrahlten Livesendungen „GIGA“ und „GIGA Hamburg“ auf NBC GIGA, dem interaktiven Jugendsender auf NBC Europe, der für sein innovatives Konzept mit dem Grimme-Online Award ausgezeichnet wurde.

Als Chefredakteurin und Autorin arbeitete Frauke Schlieckau für zahlreiche namenhafte Kunden im Corporate-Content-Bereich und schrieb mehrere Reisebücher für große deutsche Verlage.

Frauke Schlieckau hat Kunstgeschichte, Neuere Deutsche Literatur und Theaterwissenschaft an der Freien Universität Berlin und der International University of San Servolo in Venedig studiert und ist in Berlin zum Dr. Phil promoviert worden.

Darüber hinaus hat sie ein Studium zur staatlich geprüften Pressereferentin (DPRG) am PR Plus Institut in Heidelberg absolviert sowie ein MBA Essentials Certificate der London School of Economics (LSE) und ein Arts & Heritage Management Certificate der Università Commerciale Luigi Bocconi erworben.

Das Netzwerk: 

Während ihrer langjährigen journalistischen Tätigkeit ist es Frauke Schlieckau gelungen ein umfassendes und internationales Netzwerk aus Künstlern, Kreativen, Kultur- und Medienschaffenden aufzubauen.

Interviews (Auswahl):

Kultur: Willem Dafoe, Isabella Rossellini, Siri Hustvedt, Wim Wenders, Liam Gallagher, Jonathan Safran Foer, Mary J. Blige, Jamie Hince & Alison Mosshart, Moderat, Bob Geldof, Ebony Bones, Eric Burdon, Sharon Eyal, Adam Green, Jérôme Bel, Naomi Klein, August Diehl

Kunst: Ai Weiwei, Olafur Eliasson, Katharina Grosse, Tino Sehgal, Elmgreen & Dragset, Oda Jaune, Douglas Gordon, Germano Celant, Ragnar Kjartansson, Michael Armitage, El Anatsui, Harland Miller, Yinka Shonibare, Massimiliano Gioni, Ralph Rugoff, Michelangelo Pistoletto, Neil Beloufa, Pamela Rosenkranz, Julian Charrière, Julius von Bismarck

 

Filmographie (Auswahl) :

 

Dokumentarfilme:

Tod des Genies. AI und die Zukunft der Kunst. 52 Minuten. Schweizer Fernsehen (SRF). 2021

Tod des Genies. AI und die Zukunft der Kunst. 37 Minuten. 3Sat, 2021

Caspar David Friedrich. Wanderer zwischen den Welten. 52 Minuten. Ein Film von Nicola Graef und Frauke Schlieckau. Arte, 2020

Klimawandel in der Kunst. 52 Min. Schweizer Fernsehen, 2020

Klimawandel in der Kunst.  38 Min. 3Sat, 2020.

Mensch. Herbert. Ein Film mit Herbert Grönemeyer von Hannes Rossacher und Frauke Schlieckau. 56 Min. Arte, 2016

Auf der Suche nach dem Glück (1). Ein Film von und mit Wolfgang Herles. 45. Min. ZDF, 2012

Auf der Suche nach dem Glück (2). Ein Film von und mit Wolfgang Herles. 45. Min. ZDF, 2012

 

Reportagen:

Forever Bicycle. Das Fahrrad in Kunst und Popkultur. 26 Min. Arte, RBB 2018

 Arte Re: Neue Fleischeslust. Europas Metzger-Revival. Ein Film von Frauke Schlieckau und Lutz Ehrlich. 30 Min. Arte, 2017

 

Kurzfilme (Auswahl):

Klimawandel versus Kunstfreiheit. 10 Minuten. ZDF Aspekte

Metropolenreport Turin. Zu Besuch in Italiens Hauptstadt der zeitgenössischen Kunst. 21 Min. Arte Metropolis

Metropolenreport Athen: Die griechische Hauptstadt vor der Documenta. Arte Metropolis

Metropolenreport London. Auf den Spuren von William Shakespeare. Arte Metropolis

Metropolenreport Neapel. Kulturschaffende kämpfen gegen die Mafia. Arte Metropolis

Metropolenreport Mailand. Ist die lombardische Hauptstadt bereit für die Expo? Arte Metropolis

Metropolenreport Lissabon. Mit Kunst aus der Krise. Arte Metropolis

 

Magazinbeiträge (Auswahl):

Siri Hustvedt und Katharina Grosse über den Stellenwert von Frauen in der Kunst. Arte Metropolis

Porträt Douglas Gordon. 3Sat Kulturpalast

Ai Weiwei und „The Human Flow“. 3Sat Kulturzeit

Portrait Liam Gallagher. 3Sat Kulturzeit

Hard Stop. Arte Tracks

Portrait Francesco Vezzoli. Deutsche Welle

Porträt Elmgreen und Dragset. Deutsche Welle

Unterwegs mit dem Peaceboat. Arte Yourope

Gratisferien in Europa. ZDF Heute in Europa

Nachruf auf Michael Jackon. ZDF Aspekte 

Das Bauhaus in Tel Aviv. Schweizer Fernsehen

 

Konzertformate (Auswahl):

Berlin Live mit: Eric Burdon, The Kills, Bob Geldof, Texas, Moderat, Suzanne Vega, Stereophonics, Kaiser Chiefs, Block Party, MGMT, Patrice u.v.m. Arte 

Die Arte Lounge aus dem Europäischen Parlament in Straßburg. Arte